Bahnhofstrasse 46-50 | 48356 Nordwalde | Telefon: 0 25 73 / 955 95-0 | Telefax: 0 25 73 / 955 95-5 | E-Mail: info@ud-shop.de
Aufrufe
vor 2 Jahren

Biztex-Katalog.pdf

434 Die Wissenschaft des

434 Die Wissenschaft des Gefahrenschutzes EN 14605 FLÜSSIGKEITSDICHTER ANZUG TYP 3 EN 14605 FLÜSSIGKEITSDICHTER ANZUG TYP 4 EN 13982-1 TROCKENPARTIKELANZUG TYP 5 EN 13034 SPRÜHDICHT TYP 6 EN ISO 14116 SCHUTZKLEIDUNG GEGEN HITZE UND FLAMMEN EN 14126 SCHUTZANZUG GEGEN INFEKTIÖSE ERREGER EN 1073-2 NUKLEARE TEILCHEN EN 1149 ELEKTROSTATISCHE EIGENSCHAFTEN SCHUTZ VOR CHEMIEKA- LIEN Biztex Gefahrenschutzkleidung BizTex Gefahren- Schutzkleidung ist eine branchenführende Kollektion von Kleidung nach den höchsten internationalen Standards zertifiziert. Das umfangreiche Sortiment von BizTex bietet leistungsstarken Schutz vor vielen Gefahren am Arbeitsplatz. Die BizTex Kollektion ist kosteneffektiv und bietet gleichzeitig dem Träger innovativen High-Tech-Schutz

Führendes Gewebe für Gefahrenschutz 435 SMS MICRO SMS FR ANTI STATIC Der Portwest SMS ist eine Dreischicht- Polypropylen-Konstruktion - SMS Spinnvlies / Faservlies / Spinnvlies (SMS) und bietet eine atmungsaktive Barriere. Das Gewebe bietet eine hohe Zug- und Reißfestkeit sowie eine Flüssigkeitsund Partikelbarriere. Sie schützt den Arbeitnehmer ohne Mobilität und Komfort zu beeinträchtigen . Kleidungsstücke aus diesem Stoff sind robust und haltbar, bieten hervorragende Atmungsaktivität, Weichheit und Tragekomfort. Portwest hat weitere Bekleidung aus SMS Gewebe in der BizTex Serie. ANTI STATIC Portwest Biztex Micro besteht aus einem Polypropylen-Substrat, auf das eine laminierte mikroporöse Polyethylenfolie aufgebracht wird (PP / PE). Die äußere Schicht des Gewebes verhindert den Durchtritt von Flüssigkeitsmolekülen nach innen aber erlaubt den Dampfmolekülen, die sich innen aufbauen, den Austritt. Die Atmungsaktivität des Gewebes ermöglicht dem Benutzer frisch und komfortabel zu bleiben. Dieses Gewebe hat das zusätzliche Merkmal einer Antistatik -Beschichtung, die Schutz gegen elektrostatische Aufladung bietet. ANTI STATIC Für Anwender die dem Risiko von chemischen Spritzern ausgesetzt sind oder auch mit Flammen in Kontakt kommen ist das flammhemmende BizTex SMS Gewebe die naheliegende Wahl. Das SMS Gewebe ist eine Dreischicht- Polypropylen-Konstruktion bestehend aus Spinnvlies, Faservlies, Spinnvlies. Das Gewebe ist fest und robust jedoch trotzdem weich und atmungsaktiv. Beschichtet mit einer flammhemmenden Oberfläche zertifiziert nach EN14116. Lieferant für Sicherheit gemäß EN Normen EN 1149 EN 1149-5:2008 Elektrostatische Anforderungen - Oberflächenwiderstand (Prüfverfahren und Anforderungen). Dies Tests testet die Entfernung von Elektrostatik um Funken und Brand/Gefahr für den Träger zu vermeiden. EN 14605: 2005 Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien EN 14126: 2003 Diese Norm legt die Anforderungen und Testmethoden für Schutzkleidung zum begrenzten Einsatz zum Schutz gegen infektiöse Erreger fest. EN 14126 EN 14605 EN 14605 EN 13982-1 EN 13034 Flüssigkeitsdichte Anzüge (Typ 3) Bei diesem Test wird der Anzug kurzen Schüben einer wasserbasierten Flüssigkeit an mehreren Stellen ausgesetzt. Dieser Anzug schützt gegen starke Schübe flüssiger Chemikalien. Spritzdichte Anzüge (Typ 4) Hier wird der Anzug einer intensiven Besprühung mit einer wasserbasierten Flüssigkeit ausgesetzt. Dieser Anzug schützt vor Durchdringung chemische Flüssigkeiten. EN ISO 13982: 2004 Typ 5 Anzug gegen trockene Partikel. Diese Norm legt die Mindestanforderung für Chemikalienschutzkleidung gegen das Eindringen von in der Luft getragenen, festen Partikeln fest. Schützt vor gefährlichem Staub und trockenen Partikeln. EN 13034: 2005 Typ 6 Begrenzt spraydichte Anzüge (Typ 6) und Artikel zum Teilkörperschutz (Typ PB6). Diese Norm legt die Mindestanforderung für Chemikalienschutzkleidung gegen das Eindringen mit eingeschränkter Schutzleisung gegen flüssige Chemikalien fest (Typ 6 und Typ PB6 Ausrüstung) Beim Prüfverfahren wird der Sprühnebel oder die Spritzer nicht direkt auf den Anzug gerichtet sondern besteht als feiner Nebel oder Tropfen in der Umgebungsluft. NUCLEAR PARTICLE EN ISO 14116 CHEMICAL PROTECTION ANSI/ISEA 101 EN 1073-2: 2002 Schutzkleidung gegen radioaktive Belastung. Anforderungen und Testmethoden für nicht-belüftete Schutzkleidung gegen aus Partikeln bestehende radioaktive Belastung. EN ISO 14116 : 2008 Diese Norm legt die Leistungsanforderungen für die begrenzte Flammenausbreitung von Materialien, Materialkombinationen und Schutzkleidung fest, um die Möglichkeit, dass die Kleidung in Brand gerät und dadurch selbst zur Gefahr wird, zu reduzieren. Weitere Anforderungen für Kleidung werden ebenfalls festgelegt. Zeigt die Einhaltung der geltenden europäischen Standards für Chemikalienschutzkleidung. ANSI/ISEA 101 2014 Amerikanische Norm für Overalls zum eingeschränkten oder einmaligen Gebrauch - Vorschrift für Größen und Kennzeichnung Die besten Gewebe gegen die größten Gefahren