Bahnhofstrasse 46-50 | 48356 Nordwalde | Telefon: 0 25 73 / 955 95-0 | Telefax: 0 25 73 / 955 95-5 | E-Mail: info@ud-shop.de
Aufrufe
vor 6 Jahren

Flammschutz-Katalog-DE.pdf

  • Text
  • Klasse
  • Bizflame
  • Astm
  • Schutz
  • Gewebe
  • Technik
  • Nordwalde
  • Overall
  • Modaflame
  • Marine
  • Wwwudshopde

LICHTBOGENBEWERTUNG FÜR

LICHTBOGENBEWERTUNG FÜR EINZELNE BEKLEIDUNGSSTÜCKE IEC 61482-2 NFPA70E MARKE FORM BESCHREIBUNG GEWICHT SEITE ELIM (cal/cm 2 ) IEC 61482-1-1 IEC 61482-1-2 ASTM F1959 ATPV (cal/cm 2 ) EBT (cal/ cm 2 ) APC (Class 1 or 2) ATPV (cal/cm 2 ) PPE KAT Bizflame 88/12 FR89 Bizflame 88/12 Hemd 237g 361 9.1 11 8.2 2 Bizflame 88/12 FR95 Bizflame 88/12 flammhemendes FR Warnschutz Hemd 237g 360 9 2 Bizflame Multi FR61 Multinorm-Warnschutz-Jacke 345g 335 13 14 1 13.6 2 Bizflame Multi FR62 Multinorm-Warnschutz-Hose 345g 335 13 14 1 13.6 2 Bizflame Multi FR60 Multinorm-Warnschutz-Overall 345g 336 13 14 1 13.6 2 Bizflame Multi FR63 Mulitnorm-Warnschutz-Latzhose 345g 337 13 14 1 13.6 2 Bizflame Multi FR80 Multinorm Overall 345g 337 13 14 1 13.6 2 Bizflame Multi Rain FR78 Bizflame Störlichtbogen-Warnschutz-Multi-Norm Hose 380g 334 43 55 1 Bizflame Multi Rain FR79 Bizflame Störlichtbogen-Warnschutz-Multi-Norm Jacke 380g 334 43 55 1 Bizflame Plus FR501 Bizflame Plus Schutzanzug 350g 347 8.6 9.8 1 13.6 2 Bizflame Plus FR502 Bizflame Plus Schutzanzug 210g 347 9 9.7 9.1 2 Bizflame Plus FR601 Leichte Bizflame Plus Jacke 210g 346 9 9.7 9.1 2 Bizflame Plus FR401 Leichte bizflame plus bundhose 210g 346 9 9.7 9.1 2 Bizflame Plus FR21 Superleichter, antistatischer Overall 210g 210g 351 9.1 2 Bizflame Plus FR22 Flammhemmender Insektenschutz Overall 210gm 210g 352 9.1 2 Bizflame Plus FR34 FR Standardmantel 210g 353 9.1 2 Bizflame Plus FF50 Aberdeen, flammhemmender Overall 350g 349 8.6 9.8 1 13.6 2 Bizflame Plus FR50 Flammhemmender, antistatischer Overall 350 g 350g 348 8.6 9.8 1 13.6 2 FLAMMHEMMEND BEHANDELT Bizflame Plus FR51 Bizflame Plus Damenoverall 350 g 350g 352 8.6 9.8 1 13.6 2 Bizflame Plus FR55 Bizflame Plus Jacke 350g 356 8.6 9.8 1 13.6 2 Bizflame Plus FR56 Bizflame Plus Hose 350g 357 8.6 9.8 1 13.6 2 Bizflame Plus FR57 Bizflame Plus Latzhose 350g 357 8.6 9.8 1 13.6 2 Bizflame Plus FR25 Bizflame Plus Jacke 350g 354 8.6 9.8 1 13.6 2 Bizflame Plus FR26 Bizflame Plus Hose 350g 355 8.6 9.8 1 13.6 2 Bizflame Plus FR27 Bizflame Plus Latzhose 350g 355 8.6 9.8 1 13.6 2 Bizflame Ultra FR68 Bizflame Ultra Jacke 340g 344 11 13 1 16 2 Bizflame Ultra FR66 Bizflame Ultra Bundhose 340g 344 11 13 1 16 2 Bizflame Ultra FR67 Bizflame Ultra Latzhose 340g 345 11 13 1 16 2 Bizflame Ultra FR93 Bizflame Ultra Overall 340g 345 11 13 1 16 2 Bizflame Ultra FR08 Bizflame Ultra zweifarbige Jacke 340g 342 11 13 1 16 2 Bizflame Ultra FR06 Bizflame Ultra zweifarbige Bundhose 340g 343 11 13 1 16 2 Bizflame Ultra FR07 Bizflame Ultra zweifarbige Latzhose 340g 343 11 13 1 16 2 Bizflame Knit FR32 FR Anti-Statik Henley-Shirt 237g 362 13 15 10 2 Bizflame Knit FR33 FR Anti-Static Rundhalsausschnitt 237g 362 13 15 10 2 Bizweld BIZ1 Flammhemmender Bizweld Overall 330g 367 8.3 10.9 11.2 2 Bizweld BIZ5 Bizweld Iona FR Overall 330g 365 8.3 10.9 11.2 2 Bizweld BIZ2 Bizweld Jacke 330g 366 8.3 10.9 11.2 2 Bizweld BZ30 Bizweld Hose 330g 366 8.3 10.9 11.2 2 Bizweld BZ13 Bizweld Iona Jacke 330g 364 8.3 10.9 11.2 2 Bizweld BZ14 Bizweld Iona Bundhose 330g 364 8.3 10.9 11.2 2 Bizweld BZ17 Bizweld Iona Latzhose 330g 365 8.3 10.9 11.2 2 Bizweld BZ31 Bizweld FR Cargohose 330g 368 8.3 10.9 11.2 2 Bizweld BIZ4 Bizweld Latzhose 330g 367 8.3 10.9 11.2 2 Bizweld BIZ6 Bizweld Overall mit Kapuze 330g 369 8.3 10.9 11.2 2 Bizweld BZ12 Bizweld Kapuzen-Umhang 330g 369 11.2 2 Bizweld BZ11 Bizweld Ärmelschoner 330g 369 11.2 2 289

FLAMMHEMMEND - EUROPÄISCHE NORMEN EN ISO 11612 Die in dieser internationalen Norm festgelegten Leistungsanforderungen gelten für Kleidungsstücke, die für eine Vielzahl von Endverwendungen getragen werden können, bei denen ein Bedarf an Kleidung besteht, die begrenzten Flammenausbreitungseigenschaften und wo der Benutzer Strahlungs-, Konvektionsoder Kontakthitze oder geschmolzenen Metallspritzern ausgesetzt sein kann. Dieser Test verwendet Standardmethoden und -bedingungen, um die Leistung von ISO 13506 ISO 13506: 2008 Manikin Test EN ISO 11612: 2015 Schutzkleidung gegen Hitze und Flammen Stoffen / Kleidungsstücken bei Kontakt mit Hitze oder Flammen vorherzusagen. Kleidungsstückeigenschaften wie Nähte, Verschlüsse und Logos müssen ebenso wie der Stoff geprüft werden. Die Prüfung muss an vorbehandelten Komponenten gemäß dem Pflegeetikett des Herstellers durchgeführt werden. Spezifische Tests sind unten aufgeführt: Dimensionsänderung Begrenzte Flammenausbreitung (A1+A2)* Konvektionswärme (B) - 3 Stufen Strahlungswärme (C) - 4 Stufen Geschmolzene Aluminiumspritzer (D) - 3 Stufen Schmelzeisenspritzer (E) - 3 Stufen Kontaktwärme (F) - 3 Stufen (Temperatur 250 Grad Celsius) Hitzebeständigkeit bei einer Temperatur von 180 Grad Celsius. Zugfestigkeit (muss mindestens 300N erfüllen) Reißfestigkeit (muss mindestens 10N erfüllen) Berstfestigkeit Stärke der Naht Das Design der Kleidung erfordert, dass sie vom Hals über die Handgelenke bis zu den Knöcheln bedeckt sein muss. Zu den optionalen Tests gehören die Wasserdampfbeständigkeit und die Prüfung an einer Testpuppe zur Vorhersage der Gesamtverbrennung. *Dieser Test muss an Stoff und Nähten durchgeführt werden. Beste Resultate bei der Verhütung von Verbrennungen: FR61 & FR62 Schmerz (16%), 1. Grad (0%), 2. Grad (0%), 3. Grad (0%), Verbrennungsprognose 0%, Dieses Testverfahren liefert die allgemeinen Grundsätze für die Bewertung der Leistung der kompletten Kleidung oder Schutzkleidung bei Aufflammen oder anderer kurzzeitiger Exposition. Innerhalb der Norm EN ISO 11612 ist ein optionaler Test verfügbar, um Vorhersagen über Verbrennungsverletzungen unter Verwendung einer instrumentierten, wärmeempfindlichen, lebensgroßen Prüfpuppe zu erhalten, die der Prüfmethode ISO13506 entspricht. Der Test an einer Testpuppe erzeugt eine realistische Simulation eines Brandherdes und analysiert die Reaktion der Hitzesensoren der Testpuppe, um die möglichen Verbrennungsschäden am Gewebe des Trägers von Arbeitskleidung vorherzusagen. Die Auswirkungen einer Flammeneinwirkung sind nicht nur von den grundlegenden Schutzeigenschaften des Gewebes abhängig, sondern auch von Faktoren wie der Qualität der Passform der Kleidung und dem Vorhandensein von Luftspalten zwischen den verschiedenen Kleidungsschichten. Auch das Vorhandensein von Unterwäsche hat einen erheblichen Einfluss auf den Schutz. Die Puppe ist mit mindestens 100 Sensoren ausgestattet, die an Körper, Armen, Beinen und Kopf angebracht sind. Die Prüfung wird durchgeführt, indem eine vollständig bekleidete Prüfpuppe mindestens vier Sekunden lang einer Flammeneinwirkung ausgesetzt wird. Der Zweck der Sensoren besteht darin, die Temperaturschwankungen auf der Oberfläche der Prüfpuppe während eines Tests mit bekleideter Prüfpuppe zu messen - dies soll die Rate nachbilden, mit der die menschliche Haut Energie absorbiert. FRONT BACK Die von den Sensoren absorbierte Wärmeenergie wird von der Computersoftware der Prüfpuppe aufgezeichnet, wobei die Daten normalerweise bis zu 120 Sekunden nach der Verbrennung erfasst werden. Anhand der gewonnenen Daten wird eine Übersicht erstellt, die an der “Körperkarte” zeigt dass entweder keine Verbrennungen, oder Verbrennungen ersten, zweiten oder dritten Grades aufgetreten sind und wo sie stattgefunden haben. Es gibt keine “bestanden” oder “nicht bestanden” Kriterien beim ISO 13506 Standard. Eine der wichtigsten Aufgaben dieses Tests ist es, Kleidungsstücke direkt miteinander unter identischen Bedingungen zu vergleichen. Vergleiche können zwischen verschiedenen Arten von Bekleidung Textilien, Design, Konstruktion, Verarbeitung etc., stattfinden, um das Schutzniveau zu verbessern und zu sehen, wie sich verschiedene Typen und Mischungen von Materialien und Schichten/Unterwäsche in der gleichen Umgebung verhalten. EN ISO 11611 EN ISO 11611: 2015 Schutzkleidung für Schweisserarbeiten und verwandte Verfahren Diese internationale Norm legt minimale grundlegende Sicherheitsanforderungen und Prüfverfahren für Schutzkleidung zur Verwendung beim Schweißen und verwandten Verfahren fest (ausgenommen Handschutz). Die internationale Norm legt zwei Klassen mit spezifischen Leistungsanforderungen fest. Klasse 1 ist ein Schutz gegen weniger gefährliche Schweißtechniken und -situationen, die ein geringeres Maß an Spritzern und Strahlungswärme verursachen. Klasse 2 ist der Schutz gegen gefährliche Schweißtechniken und Situationen, die zu höheren Spritzern und Strahlungswärme führen. EN ISO 11611 fordert, dass Schutzanzüge Ober- und Unterleib, Nacken, Arme und Beine vollständig bedecken. Es gibt eine Reihe weiterer Konstruktionsanforderungen, die beachtet werden müssen, um zu verhindern, dass geschmolzene Tropfen irgendwo auf dem Kleidungsstück landen. Die Prüfung muss an vorbehandelten Komponenten gemäß dem Pflegeetikett des Herstellers durchgeführt werden. Im Folgenden finden Sie eine Zusammenfassung der erforderlichen Tests: Zugfestigkeit (muss mindestens 400 N erfüllen) Reißfestigkeit (muss mindestens 15N für Klasse 1 und 20N für Klasse 2 erfüllen) Berstfestigkeit Nahtfestigkeit Maßänderung Anforderungen an Leder Begrenzte Flammenausbreitung (A1+A2)*Schmelztropfen Wärmeübertragung (Strahlung)Elektrischer Widerstand *Diese Prüfung muss an Stoff und Nähten durchgeführt werden. EN ISO 14116 Diese Norm legt die Leistungsanforderungen für die begrenzte Flammenausbreitung von Materialien, Materialkombinationen und Schutzkleidung fest, um die Möglichkeit, dass die Kleidung in Brand gerät und dadurch selbst zur Gefahr wird, zu reduzieren. Weitere Anforderungen für Kleidung werden ebenfalls festgelegt. Schutzkleidung, die dieser Norm entspricht, soll Arbeitnehmer gegen gelegentlichen und kurzzeitigen Kontakt mit kleinen zündfähigen Flammen unter Umständen schützen, bei denen keine signifikante Flammengefahr besteht und keine andere Art von Hitze vorhanden ist. 290 EN ISO 14116: 2015 Schutzkleidung gegen begrenzte Flammenausbreitung Materialien und Materialkombinationen In der EN ISO 14116 gibt es drei verschiedene Kategorien für die Flammenausbreitung, Index 1, 2 und 3, wie in der folgenden Tabelle aufgeführt: Hinweis: Kleidung des Index 1 darf nicht auf der Haut getragen werden. Sie muss über Index 2 oder 3 Kleidungsstücken getragen werden. Index 2 oder 3 Kleidungsstücke können direkt auf der Haut getragen werden. Die Prüfung muss an vorbehandelten Komponenten gemäß dem Pflegeetikett des Herstellers durchgeführt werden. Die erforderlichen Tests sind wie folgt: Begrenzte Flammenausbreitung Zugfestigkeit Reißfestigkeit Nahtstärke Index 1 2 3 ANFORDERUNGEN keine Brandausbreitung Keine brennenden Bruchstücke Kein Nachglühen Keine Brandausbreitung Keine brennenden Bruchstücke Kein Nachglühen Es darf sich kein Loch bilden Keine Flammenausbreitung Keine brennenden Bruchstücke Kein Nachglühen Die Nachbrennzeit darf nicht länger als 2 Sekunden dauern